MES-GRUNDLAGEN

WAS IST EIN MES - MES EINFACH ERKLÄRT.

Was ist ein Manufacturing Execution System (MES) und wie funktioniert es?

Herzlichen Glückwunsch! Da Sie unsere Seite "MES-Grundlagen" lesen, gehören Sie zu den Menschen, die sich für Manufacturing Execution Systeme (MES) interessieren. Auf dieser Seite erklären wir Ihnen mit einfachen Worten, was die drei Buchstaben "MES" bedeuten und wie die Software in einem Produktionsunternehmen eingesetzt wird.

MES ist ein recht komplexes Thema und dennoch einfach zu verstehen. Sie haben Fragen?

Wir nehmen uns gerne die Zeit und beantworten Ihre Fragen. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Jetzt unverbindlich und kostenfrei Ihren Termin online vereinbaren.

WIE FUNKTIONIERT EIN MES?

Ohne MES:

Das ERP erzeugt aus der Bestellung des Kunden einen Fertigungsauftrag. Ohne MES erfolgt die Steuerung und Rückmeldung von auftragsbezogenen Daten händisch mit Papier und/oder mit Excel.

MES- & CAQ-Lösungen, MES-Lösung, Einführung MES-Software, Auswahl MES-Software, Peter Schaller, MES-Beratung, Software-Auswahl und Einführung

   Ab hier übernimmt das MES die Aufgaben für Ihre Produktion   

Mit MES:

Das ERP erzeugt aus der Bestellung des Kunden einen Fertigungsauftrag und übergibt diesen mit allen auftragsbezogenen Informationen an das MES. Ab jetzt übernimmt das MES - von der Auftragsfeinplanung bis zum Versand - die Erfassung der Ist-Daten und die Rückmeldungen an das ERP.

Ein MES unterstützt bei den Aufgaben der Fertigungssteuerung, der Datenerfassung und den Rückmeldungen in der Produktion. Ebenso unterstützt es bei den Aufgaben im Qualitäts- und im Personal-Management.

Manufacturing Execution Systems (MES), MES-Lösung, MES-Experte, MES-Auswahl, Peter Schaller MES-Experte, Leistungsportfolio Peter Schaller, MES-Einführung, Strategien für MES

Mit MES erfolgt die auftragsbezogene Erfassung und Rückmeldung in Echtzeit - papierlos (!) 

WAS BEDEUTET MES

MES ist die Abkürzung für Manufacturing Execution System. Eine Softwarelösung, die ein digitales Abbild der Produktion zur Verfügung stellt und die Überwachung der Produktionsprozesse in Echtzeit ermöglicht. MES bildet mit der Anbindung von Maschinen und Anlagen die Grundlage für den Weg zu Industrie 4.0, Smart Factory und Lean Production.

Peter Schaller, MES-Lastenheft, kostenfreies Erstgespräch, MES-Beratung, MES-Experte Peter Schaller, MES-Lösung, Manufacturing Execution Systems

MES ist das Bindeglied zwischen ERP und der Produktion

MES-Experte, Leistungsportfolio Peter Schaller, MES-Einführung, Strategien für MES, MES-Kompetenz

Die Funktionalitäten eines MES umfassen die umfangreichen Aufgaben für ProduktionQualität und Personal. Das MES wird zum führenden System in der Produktion - das ERP bleibt das führende System im Unternehmen.

MES und die Bausteine gem. VDI 5600

ERFAHREN SIE IM VIDEO, WAS EINE GUTE MES-SOFTWAREA AUSMACHT! 

"Herr Werner hat in seinem Unternehmen endlich ein MES-System eingeführt. Genauso wie Herr Vogel - aber der hat seitdem nur noch Probleme - doch was hat Herr Werner anders gemacht?"

Die Antwort erfahren Sie im Video!

BESTANDTEILE EINER MES-LÖSUNG NACH VDI 5600

PRODUKTION

  • Betriebsdaten (BDE)

Sie erhalten durch die Auswertungen der Betriebsdaten eine vollständige Transparenz Ihrer Fertigungsaufträge.

  • Maschinendaten (MDE)

Sie erhalten durch die Auswertungen der Maschinendaten die Transparenz Ihrer Maschinen und steigern damit die Effizienz Ihrer Maschinen.

  • Auftragsfeinplanung (Leitstand)

Sie steuern Ihre Fertigung optimal.

  • Werkzeug- & Ressourcen-Management

Sie minimieren Ihre Rüst-, Instandhaltungs- und Bereitstellungskosten.

  • Material- & Produktionslogistik

Sie überwachen und steuern Ihre Materialien und Chargen optimal innerhalb der Fertigung.

  • DNC & Einstelldaten

Sie reduzieren durch die Übertragung Ihrer NC- und Einstelldaten die Rüstzeiten.

  • Prozessdaten

Sie haben Ihre Prozesswerte im Blick und erkennen rechtzeitig Trends innerhalb Ihrer Prozesse.

  • Energiemanagement

Sie decken Energieverschwendungen auf uns reduzieren  so Ihre Produktionskosten.

QUALITÄT

  • Fertigungsprüfung (SPC)

Sie bewältigen alle fertigungsbegleitende Prüfaufgaben in einem System.

  • Wareneingang/Warenausgang

Sie stellen sicher, dass Sie garantiert einwandfreie Produkte in die Fertigung einbringen und an Ihre Kunden liefern.

  • Reklamationsmanagement

Sie automatisieren die Bearbeitung von Reklamationen und senken so die Kosten.

  • Prüfmittelverwaltung

Sie führen Messungen und Prüfungen mit einsatzbereiten Prüf- und Messmitteln durch.

  • Tracking & Tracing

Sie erreichen durch Tracking und Tracing die Rückverfolgbarkeit und das Maximum bei der Produktherstellung.

  • FMEA

Sie vermeiden frühzeitig Fehler und steigern so konsequent die Zuverlässigkeit bei der Herstellung.

PERSONAL

  • Personalzeiterfassung (PZE)

Sie lösen sich mit der PZE von alten Stempelkarten und erfassen die Personalzeiten elektronisch und digital.

  • Personalzeitwirtschaft

Sie bilden mit der Personalzeitwirtschaft die Basis für eine effektive Lohnabrechnung.

  • Personalzeitplan

Sie stellen damit sicher, dass Ihr qualifiziertes Personal zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereit steht.

  • Leistungslohn

Sie bilden damit eine verlässliche Basis für Ihre leistungsbezogene Lohnabrechnung.

  • Zutrittskontrolle

Sie sichern damit Ihre Gebäude, Einrichtungen, Anlagen und Betriebsbereiche vor ungewünschten Besuchern ab.

BUCHEN SIE JETZT IHRE KOSTENFREIE ERSTBERATUNG!

Jetzt unverbindlich und kostenfrei Ihren Termin online vereinbaren.